Unsere Schule

Unser neues G9

Die Stiftsschule hat sich nach intensiven Diskussionen im vergangenen Schuljahr entschieden, zum neunjährigen Gymnasium zurückzukehren und den entsprechenden Antrag beim Schulträger zu stellen. Verbunden war der Antrag mit Überlegungen zu einer neuen Stundentafel und einem Förderkonzept. Die entsprechenden Papiere sind im Folgenden angefügt. Sie beschreiben eine mögliche Form des Förderunterrichts und des Umgangs mit Hausaufgaben als Teile der neuen Konzeption des neunjährigen Gymnasiums.

Nach der Genehmigung durch den Schulträger beschäftigt sich ein Arbeitskreis „Fördern“ mit dem Gesamtkonzept, das von der Lehrerschaft ausgearbeitet und in den schulischen Gremien beraten werden soll. Daraus können sich Veränderungen gegenüber den in den Texten formulierten Vorstellungen ergeben.

  • Genehmigungsschreiben des neuen G9

    Genehmigungsschreiben des neuen G9

    Die leitende Schulamtsdirektorin i.K. Fr. Metzger genehmigte mit diesem Schreiben das von der Stiftsschule erarbeitete Konzept des neuen G9.

  • Antrag zur Gestaltung des neunjährigen Gymnasiums (G 9 neu)

    Antrag zur Gestaltung des neunjährigen Gymnasiums (G 9 neu)

    Die veränderten politischen Vorgaben des Landes Hessen haben uns veranlasst, uns dem neunjährigen Gymnasium wieder zuzuwenden. In die Überlegungen zur Gestaltung des neunjährigen Gymnasiums sollen die positiven Veränderungen, die sich durch die Umstellung im Rahmen der Verkürzung der Gymnasialzeit ergeben haben, integriert werden.

  • Stundentafel G9 (neu)

    Stundentafel G9 (neu)

    Hier sehen Sie die für G9 neu entwickelte Stundentafel, die das Ergebnis der Fachsprecherkonferenz vom 25.2.2013 darstellt darstellt und der die Gesamtkonferenz am 24.03.2013 zugestimmt hat.

  • Selbstständiges Lernen und Üben

    Selbstständiges Lernen und Üben

    Im Rahmen der Weiterentwicklung der Stiftsschule als neunjähriges Gymnasium mit Nachmittagsunterricht ist für die Sekundarstufe I der Stellenwert der Hausaufgaben neu zu bedenken. Die Hausaufgaben sind in den Schulalltag zu integrieren.

  • Fördern im Unterricht in der Sekundarstufe I

    Fördern im Unterricht in der Sekundarstufe I

    Diese Förderung ist ein elementarer Bestandteil des Schulprofils und vollzieht sich im Fachunterricht aller Fächer, in eigens erteiltem Förderunterricht und in begleiteten individuellen Aufgaben. Sie wird durch Diagnosen vorbereitet, durch Beratung und Betreuung begleitet und evaluiert.

  • Klassenprojekte für die Klassen 6 und 7

    Klassenprojekte für die Klassen 6 und 7

    Diese Förderung ist ein elementarer Bestandteil des Schulprofils und vollzieht sich im Fachunterricht aller Fächer, in eigens erteiltem Förderunterricht und in begleiteten individuellen Aufgaben. Sie wird durch Diagnosen vorbereitet, durch Beratung und Betreuung begleitet und evaluiert.