Anregungen für die Ferien

Wir gestalten unseren Garten naturnah

Zur Zeit merken viele von uns, dass der eigene Garten oder Balkon eine kleine Oase und ein Zufluchtsort aus der Wohnung ist, die wir ja nun manchmal auch als eine Art  "Gefängnis" erleben.

Der Frühling schickt wärmende Sonnenstrahlen, es blüht schön bunt und viele Vögel erfüllen die Luft mit ihrem Gesang; fast so, als wenn es keine Krise gäbe. Aber das trügt so manches Mal.

Bestimmt wird das ein oder andere Insekt enttäuscht wieder abfliegen, weil die Nektarreserven allzu schnell erschöpft sind - ein Rasen ist halt keine Blumenwiese. Vögel suchen, aber finden keine Nistmöglichkeiten und die Eidechse keinen Unterschlupf.  Zu oft werden unsere Gärten aus unterschiedlichsten Gründen so gestaltet, dass sie einer bunten Pflanzen- und Tierwelt eigentlich nicht entsprechen. Dabei ist Abhilfe oft leichter möglich als gedacht. Es muss ja nicht gleich der ganze Garten auf den Kopf gestellt werden. 

Vielleicht wird aus einer kleinen Rasenfläche eine bunte Wiese,  in einer Ecke entsteht ein Natursteinhaufen oder ein Insektenhotel findet seinen Platz. Alte Hölzer lassen sich zu einem Brut- oder Fledermauskasten umfunktionieren und, und, und.

Da sind Fantasie, Planung und Einsatz gefragt. Könnte das in diesen Osterferien zu deinem (Familien) - Projekt werden? Vielleicht ist es ja auch schön, ein solches Vorhaben zu dokumentieren, durch Fotos oder kleine Filme, indem man ein Gartenbuch gestaltet oder, oder, oder. Und wenn man keinen Garten hat - auch Balkon oder Fensterbank können zum kleinen Paradies werden.

Als Anregung: Schaut doch mal auf der Seite des NABU nach:

 

https://www.nabu.de/landingpages/garten.html?ref=nav 

 

Ihnen und Euch allen wünsche ich schöne Ferien und eine gesegnete Osterzeit,

Thomas Bruns

Wer sind wir...