Projekte

Projekt: "Waveboard"

Am 14. Mai 2008 fand an der Stiftsschule St. Johann ein Projekt für die Jahrgangsstufe 7 statt, das in das Fahren mit dem so genannten "Waveboard" einführte. Das "Waveboard" ist eine neuartige Weiterentwicklung des Skateboards, wobei vorne und hinten nur jeweils eine Inline-Skate-Rolle drehbar gelagert angebracht ist. Ohne groß Schwung holen zu müssen, kann man sich fortbewegen, indem man das hintere Bein vor und zurück bewegt und so eine wellenähnliche Bewegung auslöst. Kurven leitet das vordere Bein ein.
 
Von der Firma Streetsurfing Germany verbrachte Frau Kirsten Schweighöfer den ganzen Tag an der Stiftsschule und brachte in drei Doppelstunden den Schüler/innen der Klassen 7a, 7b und 7d den Umgang mit dem interessanten Sportgerät näher. (Die 7c bekam am folgenden Donnerstag die Gelegenheit dazu.) Vonseiten der Schule begleiteten das Projekt die Sportlehrer Eva Wood und Stefan Neubauer.
Am Ende bestätigten die Rückmeldungen der Schüler/innen den Eindruck, den die Sportlehrer bereits während der Übungsphasen gewonnen hatten: Ohne Ausnahme gab es positive Kommentare oder Fragen etwa danach, wo man solch ein "Waveboard" erwerben könne, wie viel es koste und ob man die Sportart an der Schule weiter betreiben könne. Der kleine Einwand, dass doch mehr Schweiß fließt, als erwartet, war letztendlich kein echtes Problem. Die Aussicht hingegen, dass für das Schulfest am vorletzten Schultag auch eine Station mit "Waveboards" geplant ist, kann vielleicht all diejenigen ein wenig trösten, die Appetit auf mehr bekommen haben.
 

Das Stiftsschul-Buch