Inhaltsseite

Björn Mayr wurde als neuer Schulleiter in sein Amt eingeführt

Eingerahmt von den beiden Gottesdiensten zum Schuljahresbeginn fand am zweiten Schultag in der Bonifatiushalle der Stiftsschule die Feier zur Einführung des neuen Schulleiters der Stiftsschule statt.

Der stellvertretende Schulleiter Thomas Feldpausch begrüßte in der vollbesetzten Halle besonders die leitende Schulamtsdirektorin der Schulabteilung des Generalvikariats Julia Metzger und Herrn Mayrs Familie: seine Frau, die vier Kinder sowie seine Eltern und Schwiegereltern. Er erinnerte an die stimmungsvolle Verabschiedung von Hans-Georg Lang am Schuljahresende und dankte ganz besonders den Schülerinnen und Schülern für die Wertschätzung, die sie dort in vielfältiger Weise zum Ausdruck brachten. Sein Dank galt außerdem den Schulseelsorgern und allen, die an der Gestaltung der Gottesdienste beteiligt waren, sowie dem Mittelstufenchor unter Leitung von Jakob Tollerian, der die Feier eröffnet hatte und mit drei weiteren dreistimmigen Chorsätzen sehr gelungen umrahmte.

Frau Metzger gab als Vertreterin des Bistums ihrer Freude darüber Ausdruck, dass es gelungen sei, einen nahtlosen Übergang in der Schulleitung zu schaffen und gleich zu Schuljahresbeginn mit Björn Mayr einen Nachfolger für Herrn Lang aus dem Kollegium der Schule einführen zu können. Sie erinnerte an den besonderen, vom christlichen Menschen- und Weltbild geprägten Bildungs- und Erziehungsauftrag einer Schule in kirchlicher Trägerschaft, in der Menschen nicht nur nach ihren Leistungen bewertet werden dürften. Eine kirchliche Schule solle im Besonderen ein Ort sein, an dem alle in der Entfaltung ihrer Talente gefördert werden sollen, aber auch zu ihren Schwächen stehen dürfen und in beidem als Menschen gleichermaßen angenommen werden. Herrn Mayr, der als Studienreferendar 2003 an die Stiftsschule kam und als Lehrer für Mathematik und Physik, aber auch in der Ausübung verschiedener Funktionen die Stiftsschule seitdem mitgeprägt hat, wünschte sie für die neue Aufgabe Kraft und Einfühlungsvermögen und verband dies im Gebet „Du, Gott der Anfänge“ mit ihren Segenswünschen für die verantwortungsvolle neue Aufgabe.

Der neue Schulleiter Björn Mayr wies in seiner Ansprache darauf hin, dass er zu Beginn seiner Zeit an der Stiftsschule bereits von Hans-Georg Lang als Mentor in Mathematik betreut worden , dann in verschiedenen Funktionen dessen Nachfolger geworden sei und ihm sehr viel verdanke. Dass er ihm nun sogar als Schulleiter folge, freue ihn sehr. Für seine Aufgabe als Schulleiter stellte er als Maßstäbe und Zielsetzungen Wertschätzung und Verlässlichkeit in den Mittelpunkt seiner Ausführungen. Er konkretisierte beides an Beispielen und zeigte daraus erwachsende Konsequenzen auf, die in ihrer Umsetzung die Entwicklung der Stiftsschule weiterbringen. In einer kurzen Darstellung seines Werdegangs galt sein besonderer Dank für große Unterstützung seinen Eltern und Schwiegereltern und vor allem seiner Frau Anja.

Auch Schülersprecher Jonas Pöschl begrüßte den neuen Schulleiter herzlich und drückte seine Erwartung auf eine gute Zusammenarbeit mit der SV und weiterhin einen offenen Dialog in der Entwicklung der Schule aus. Dass alle Schülerinnen und Schüler dieser Zusammenarbeit erwartungsfroh entgegensehen, war der aufmerksam-ruhigen Atmosphäre während der Feierstunde anzumerken. 


Thomas Martin

Wer sind wir...