Unterrichtsfächer

Englisch an der Stiftsschule

Da heutzutage das Fach Englisch an den Grundschulen für mindestens zwei, teilweise sogar vier Jahre unterrichtet wird, machen auch wir an der Stiftsschule bereits in Klasse 5 mit drei Wochenstunden weiter.

Englisch wird also für die Kinder die zweite erste Fremdsprache neben Latein.

Die Vorkenntnisse aus den Grundschulen sind erfahrungsgemäß recht unterschiedlich, so dass es uns zunächst vorrangig darum geht, das vorhandene Wissen aufzugreifen, zu festigen und langsam zu erweitern. Ab Klasse 6, in der Englisch mit vier Wochenstunden unterrichtet wird, stehen Latein und Englisch dann gleichberechtigt nebeneinander.


Der Unterricht soll die Schülerinnen und Schüler sowohl dazu befähigen, sich auf Englisch zu unterhalten, Texte in der Sprache zu lesen oder eigene Texte in der Fremdsprache zu verfassen als auch Kenntnisse kultureller, geografischer und politischer Besonderheiten  Englands, der USA, Kanadas etc. zu erwerben.


Ein großer Teil unserer Schülerinnen und Schüler wählt in der Oberstufe Englisch als Leistungskurs und nimmt jedes Jahr erfolgreich am hessischen Zentralabitur teil.


In Klasse 9 bieten wir den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, England kennenzulernen, während es für die Jahrgangstufe 11 das Angebot eines vierwöchigen Schüleraustausches mit den USA gibt.


Photo: LA(Phot) Simmo Simpson/MOD [OGL (http://www.nationalarchives.gov.uk/doc/open-government-licence/version/1/)], via Wikimedia Commons, Lizenz: Open Government Licence

Johanneshaus & Mensa

Termine

Vertretungsplan

Presse

  • Schüler vermitteln bei Streits

    Seit zwölf Jahren gibt es die Sonderausbildung an der Stiftsschule 22 Schüler der Jahrgangsstufe neun der Stiftsschule nahmen stolz ihre Zertifikate als Schülermediatoren in Empfang.

  • OP-Orakel Pepper

    OP-Orakel Pepper

    Die mongolische Rennmaus Pepper von der Stiftsschule in Amöneburg tippt für die OP die deutschen Spiele bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland.

  • Bischofsbesuch

    Bischofsbesuch

    Nach Fulda fuhren am 14. November alle Sextaner mit ihren Klassenlehrern. Ihr Vorstellungsbesuch beim Bischof stand an. Und Bischof Algermissen nahm sich für seine 10- und 11jährigen Gäste eine Menge Zeit. Zunächst feierten alle zusammen einen Gottesdienst in der altehrwürdigen Michaelskirche. Danach gab's eine ausgedehnte Fragerunde im großen Saal der Chöre am Dom. Was ein ansprechendes Ambiente! Und das Mittagessen im historischen Speisesaal des ehemaligen Klosters war auch gelungen. Zum Nachtisch hatte der Bischof allen ein Eis spendiert. Mit diesem Tag schaffen es die Oberhessen an diesem Wochenende auf die Titelseite der Bistumszeitung, des Bonifatiusboten!

 

Das Stiftsschul-Buch