Unsere Schule

Gestaltung der Mittagspause an der Stiftsschule

Gesellschaft verändert sich. Und Schule mit ihr. Der geänderte Rahmen, in dem Schule in Hessen inzwischen stattfindet, bedingt, dass unsere Schülerinnen und Schüler mehr Zeit in der Schule verbringen als noch vor wenigen Jahren.
Wir sind der festen Überzeugung, dass dieses Mehr an Zeit auch ein Mehr an Qualität bedeuten kann und muss. Zu längeren Zeiten des Arbeitens gehören notwendig auch Zeiten des Atemholens. Zu einem längeren Schultag - auch dies ist uns ganz wichtig - gehören auch gesunde und bewusste Mahlzeiten.
Von Montag bis Donnerstag haben die Schüler/innen aller Klassen künftig die Gelegenheit, ein warmes Mittagessen im Johanneshaus einzunehmen. Eine halbe Stunde nehmen wir uns dafür Zeit. Im Anschluss daran kann aus einem Angebot mit den Schwerpunkten "kreativ-musisch", "Bewegung" und "Entspannung" ausgewählt werden. Schüler/innen der Jgst. 5 und 6 sind gehalten, mindestens einmal wöchentlich an einem solchen halbstündigen Angebot teilzunehmen; die Teilnahme an weiteren Wahlangeboten an den übrigen Wochentagen ist ebenfalls möglich und willkommen. 
Neben der Teilnahme an einer solchen Neigungsgruppe besteht die Möglichkeit, das Silentium aufzusuchen. Das ist ein Raum, in dem unter Anwesenheit eines Lehrers in Ruhe z. B. Hausaufgaben erledigt werden können. Außerdem kann das Lese- oder Hörangebot der Schü-lerbücherei im Rabanushaus wahrgenommen werden. Der Aufenthalt im Klassenraum oder auf dem Schulhof während der Mittagspause wird von Aufsichten begleitet.

Organisatorische Fragen - wie es praktisch geht

Mittagstisch im Johanneshaus

Ein warmes Mittagessen zum Preis von 3 Euro kann täglich (Montag bis Donnerstag) im Johanneshaus eingenommen werden. Einmal wöchentlich findet ein gemeinsames Mittagessen mit dem Klassenlehrer statt, an dem möglichst alle Schülerinnen und Schüler teilnehmen sollten. (Das Johanneshaus ist eine außerschulische Bildungsstätte des Bistums Fulda; es befindet sich neben der Stiftskirche, Am Johannes 2.)
Die Bestellung des Mittagessens erfolgt über die Homepage der Schule; sie umfasst jeweils den Zeitraum eines Halbjahres, wobei in der Mitte des Halbjahres die Möglichkeit zur Umbestellung gegeben ist. Dort ist auch die Angebotspalette der Speisen einsehbar. Die Bezahlung erfolgt per Bankeinzug zwei Mal im Halbjahr.
Eine Gutschrift von bestelltem, aber nicht eingenommenem Essen kann nicht erfolgen. Bitte beachten Sie deshalb bei der Bestellung den Terminplan der Schule und der Klasse Ihres Kindes. Die Klassenleitung ist angehalten, Ihnen die Terminplanung rechtzeitig transparent zu machen.
Wir bitten um Ihr Verständnis, dass es aufgrund von nicht planbaren Ereignissen (Krankheit, kurzfristig angesetzten Exkursionen etc.) vorkommen wird, dass Sie Essen bestellt und bezahlt haben, ohne dass Ihr Kind das Essen einnehmen können wird. Von einer Abbestellung bzw. Umbestellung auf einen anderen Tag / auf ein anderes Kind bitten wir Sie aus Aufwandsgründen abzusehen. Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Weitere Gestaltung der Mittagspause

Aus dem Angebot der Neigungsgruppen wird mindestens ein Angebot ausgewählt, eine Zweit- und Drittwahl ist aus organisatorischen Gründen notwendig. Schüler/innen der Jgst. 5 erhalten das Formblatt für die Einwahl am ersten Schultag.


Die Organisation eines Schultages über die Mittagszeit hinaus verlangt die Verknüpfung von Unterrichts- und Erholungszeiten. Dabei sollen die individuellen Bedürfnisse der Schü-ler/innen berücksichtigt und unter Anleitung die Fähigkeit zur sinnvollen Pausengestaltung entwickelt werden. Eltern und Kinder sollten daher gemeinsam überlegen und besprechen, wie die Schülerin /der Schüler seine Mittagspause entspannend und stärkend so füllen kann, dass sie / er vom Unterrichtsangebot der Stiftsschule umfassend profitiert!

Anmeldeverfahren

Sie möchten Ihr Kind an der Stiftsschule anmelden? Dann sehen Sie hier die weiteren Termine und  den Anmeldebogen.

Johanneshaus & Mensa

Termine

Vertretungsplan

Presse

  • Bischofsbesuch

    Bischofsbesuch

    Nach Fulda fuhren am 14. November alle Sextaner mit ihren Klassenlehrern. Ihr Vorstellungsbesuch beim Bischof stand an. Und Bischof Algermissen nahm sich für seine 10- und 11jährigen Gäste eine Menge Zeit. Zunächst feierten alle zusammen einen Gottesdienst in der altehrwürdigen Michaelskirche. Danach gab's eine ausgedehnte Fragerunde im großen Saal der Chöre am Dom. Was ein ansprechendes Ambiente! Und das Mittagessen im historischen Speisesaal des ehemaligen Klosters war auch gelungen. Zum Nachtisch hatte der Bischof allen ein Eis spendiert. Mit diesem Tag schaffen es die Oberhessen an diesem Wochenende auf die Titelseite der Bistumszeitung, des Bonifatiusboten!

  • Pinguin macht aus Zweifel an Gott keinen Hehl

    Pinguin macht aus Zweifel an Gott keinen Hehl

    Musiktheater der Stiftsschule war gleichermaßen tiefsinnig wie unterhaltsam Unter Leitung von Jörg Christiani und Jürgen Pöschl führten Schüler der Musiktheater AG des siebten Jahrgangs der Stiftsschule Amöneburg das Stück "An der Arche um Acht" auf.

  • Presse: Junge Menschen helfen und räumen auf

    Presse: Junge Menschen helfen und räumen auf

    Stiftsschule organisierte einen "Tag des sozialen Engagements" - Institutionen zeigen ihre Angebote 800 Schüler der Stiftsschule waren während des Tages des sozialen Engagements aktiv und informierten sich beim "Markt der Möglichkeiten".

 

Das Stiftsschul-Buch