Anregungen für die Ferien

Liebe Schülerinnen und Schüler!

Die Osterferien haben angefangen und immerhin das Wetter könnte gerade kaum besser sein. Als ich dieser Tage im Garten war, habe ich bemerkt, wie sehr die Natur jetzt schon gestartet ist. Pflanzen wachsen und blühen und man sieht und hört Singvögel.

Da es uns ja nicht verboten ist, in kleinen Gruppen auch mal raus zu gehen, habe ich hier ein paar Tipps für Euch. Sie ergänzen das, was Herr Bruns und auch Frau Roßbach bereits an Anregungen für draußen vorgeschlagen haben.

Was blüht denn da?

Nachdem die ersten Frühblüher schon fast verblüht sind, sind die nächsten blühenden Pflanzen dran. Aber welche blüht denn da?

Auf der Internetseite https://www.pflanzen-bestimmung.de/ findest Du eine sehr große Datenbank, in der man Merkmale von sehr vielen Pflanzen findet, die man zur Bestimmung verwenden kann.

Gehe doch mal durch den Garten, die Wiese oder das Feld und mache Fotos.

Welche Pflanzen kannst Du bestimmen?

Erstelle Dir eine Artenliste!

Welcher Vogel singt denn da?

Zurzeit sind auch viele heimische Singvögel aktiv, suchen sich einen Partner und auch einen geeignete Nistplatz, denn die Saison startet und Corona stört diese nicht.

Singvögel verraten ihre Anwesenheit häufig durch ihren Gesang, besonders auch morgens und abends. Vor einiger Zeit wurde ich auf eine Smartphone App aufmerksam gemacht, mit der man Singvögel am Gesang identifizieren kann, der dazu von der App aufgenommen wird. Am aufgezeichneten Frequenzbild  kann die App dann die Vögel identifizieren, deren Gesang man aufgenommen hat. Ich nutze die App seit einiger Zeit und bin positiv überrascht, weil die App selbst leise Gesänge sehr gut aufzeichnet und sichere Treffer liefert. Zudem ist sie sehr einfach in der Bedienung. Probiert sie doch einmal aus!

Die App heißt BirdNET und ist im Google App Store erhältlich.

Und zum Schluss natürlich noch etwas aus der Chemie:

So mancher hat sich während der Corona-Krise gefragt, warum denn die Entwicklung eines Medikamentes oder eines Impfstoffes so lange dauert… Eine Antwort auf diese und andere Fragen, aber auch weitere interessante Themen, das liefert ein Online Service, der von der GdCh derzeit angeboten wird.

Unter „Chemistry at home“ gibt es jeden Tag einen interessanten Beitrag aus der Chemie.

Schaut doch einfach mal rein:

https://www.gdch.de/service-information/presse-und-oeffentlichkeitsarbeit/chemistry-at-home.html

 

Viel Spaß beim Entdecken und viele Grüße,

 

T. Lehr

Wer sind wir...