Konzerte

Alle Jahre wieder... kommt das Weihnachtskonzert

So könnte das Motto des alljährlich stattfindenden Weihnachtskonzerts an der Stiftsschule lauten. Vermutlich ist die Veranstaltung kurz vor den Weihnachtsferien noch keine 2000 Jahre alt, doch gefühlt dürfte nicht viel daran fehlen. Jedenfalls wusste kein beteiligter Musiklehrer auf die Frage des OP-Journalisten eine Antwort, wie lange es dieses Konzert schon gibt. Dabei sind diese Kollegen selbst schon sehr lange an der Stiftsschule tätig und können sich nicht an den Beginn erinnern.
Auf dem Programm standen musikalische Darbietungen von Mini-Band, Bläsergruppe, zwei Soloauftritte, sowie ein modernisiertes „Krippenspiel“ (Eddie und die Weihnachtskugel, einstudiert von Barbara Ballmeier und Matthias Ehrlich) der Musical-Theater AG der Klassen 6 und der Chor der Fünftklässler aus der Spiel- und Spaßgruppe (Leiter: Jürgen Pöschl). Nicht zu vergessen auch die Musicaldarbietungen der E1 und Q1-Musikkurse von Hartmut Raatz. Einbezogen wurden auch die zahlreich erschienenen Zuhörer, die begleitet von der Bläsergruppe traditionelle Weihnachtslieder mitsingen durften.

 

Höhepunkte der Veranstaltung waren sicherlich die Darbietungen der beiden Solisten Marie Groß mit der Violine (begleitet am Klavier von Dr. Paul Lang) und Catherine Grunski am Flügel. Die Fünftklässlerin begeisterte das Publikum mit dem Grande Valse Brillante op. 34,2 von Frederic Chopin, Marie Groß mit dem Concerto Israeli von George Perlman.
Das es den Zuhörern und -schauern gefiel zeigte am Schluss auch die Spendensammlung zugunsten der beiden sozialen Projekte der Stiftsschule. Die Körbchen füllten sich nämlich sehr schnell und reichhaltig.
Für alle Gäste und Aktiven war es eine schöne Einstimmung auf die bevorstehenden feierlichen Tage. Für die Bläsergruppe wird es jedoch noch weitergehen: Sie besucht noch das ein oder andere Altenheim, um auch dort zur besinnlichen Advents- und Weihnachtsstimmung ihren Teil beizutragen...

Vertretungsplan

 

Das Stiftsschul-Buch