Schule und Glaube

"Dem Wunder entgegen…" - Lourdeswallfahrt vom 23.05.-29.05.07

Die jährliche Lourdeswallfahrt der Bistümer Limburg, Mainz und Fulda ist an unserer Schule zu einem festen Programmpunkt geworden. So haben wir uns auch in diesem Jahr mit insgesamt 28 Jugendlichen aus den drei Bistümern und in Begleitung unseres Schulpfarrers Marcus Vogler über Pfingsten auf den Weg nach Lourdes in Südfrankreich gemacht.
Wir begaben uns auf diese Wallfahrt, um den alten und kranken Menschen zu helfen und ihnen die für sie -und auch für uns- so bedeutsame Zeit in Lourdes so einfach und angenehm wie möglich zu machen. Das bedeutete für uns natürlich auch große Anstrengungen, welche wir aber gerne hinnahmen, denn die Freude der Kranken über unsere kleinen Hilfen entschädigte uns für alles.
Wir waren zwar hauptsächlich in Lourdes, um den alten und kranken Menschen zu helfen, aber es gab dort natürlich auch Freizeit für uns und Zeiten, in denen wir als Jugendgruppe etwas unternommen haben, wie z.B. einen Spaziergang zu den Lebensorten der Hl. Bernadette, den gemeinsam gebeteten Kreuzweg und diverse "Shopping-Touren" und Mc Donalds Besuche. Wie schon erwähnt, war zu unserer Freude in diesem Jahr unser Bischof Heinz Josef Algermissen mit in Lourdes und nahm sich auch einen Nachmittag Zeit, um in unserer Unterkunft mit uns zu essen. Anschließend fand noch eine gemütliche Gesprächsrunde mit ihm statt, wobei er uns sehr offen unsere Fragen beantwortete.
An den Abenden hatten wir die Möglichkeit zur Teilnahme an der Lichterprozession, die ebenfalls bei allen unvergessliche Eindrücke hinterlassen hat.
Am letzten Tag in Lourdes feierten wir mit den Kranken und ca. 25000 Pilgern den internationalen Gottesdienst in der unterirdischen Basilika mit. Eine Hl. Messe mit so vielen Menschen, die alle gleichzeitig singen und beten ist schon gewaltig. Am Nachmittag gingen wir dann mit unseren "Lourdes-Omis und -Opis" noch einmal "shoppen". Hierbei stellten wir sehr verwundert fest, was man dort neben Rosenkränzen und Kerzen doch für seltsame und zum Teil geschmacklose Dinge kaufen konnte. Danach trafen wir uns noch einmal im Stammcafé der Wallfahrer mit allen Kranken, Jugendlichen und Maltesern, um die schönen Tage bei einem Kaffee ausklingen zu lassen.
Am Montagmorgen machten wir uns auf den Heimweg und besuchten das ca. 800 km nördlich von Lourdes gelegene Kloster in Nevers, den Ort, an dem die Hl. Bernadette als Ordensfrau gelebt hat und nach ihrem Tode in einem gläsernen Sarg aufgebahrt ist.
Sehr müde und erschöpft, aber innerlich froh und zufrieden, kehrten wir am Dienstag nach Pfingsten auf die Amöneburg zurück.
Nach den vielen, unvergesslichen Erfahrungen kann ich allen nur empfehlen, nächstes Jahr auch einmal mit zu fahren. Ihr solltet mal diese Erfahrungen machen. Ihr werdet sehen, dass Lourdes Menschen verändert.

Franziska Strecker, Jg. St. 11

Johanneshaus & Mensa

Termine

Vertretungsplan

Presse

  • Bischofsbesuch

    Bischofsbesuch

    Nach Fulda fuhren am 14. November alle Sextaner mit ihren Klassenlehrern. Ihr Vorstellungsbesuch beim Bischof stand an. Und Bischof Algermissen nahm sich für seine 10- und 11jährigen Gäste eine Menge Zeit. Zunächst feierten alle zusammen einen Gottesdienst in der altehrwürdigen Michaelskirche. Danach gab's eine ausgedehnte Fragerunde im großen Saal der Chöre am Dom. Was ein ansprechendes Ambiente! Und das Mittagessen im historischen Speisesaal des ehemaligen Klosters war auch gelungen. Zum Nachtisch hatte der Bischof allen ein Eis spendiert. Mit diesem Tag schaffen es die Oberhessen an diesem Wochenende auf die Titelseite der Bistumszeitung, des Bonifatiusboten!

  • Pinguin macht aus Zweifel an Gott keinen Hehl

    Pinguin macht aus Zweifel an Gott keinen Hehl

    Musiktheater der Stiftsschule war gleichermaßen tiefsinnig wie unterhaltsam Unter Leitung von Jörg Christiani und Jürgen Pöschl führten Schüler der Musiktheater AG des siebten Jahrgangs der Stiftsschule Amöneburg das Stück "An der Arche um Acht" auf.

  • Presse: Junge Menschen helfen und räumen auf

    Presse: Junge Menschen helfen und räumen auf

    Stiftsschule organisierte einen "Tag des sozialen Engagements" - Institutionen zeigen ihre Angebote 800 Schüler der Stiftsschule waren während des Tages des sozialen Engagements aktiv und informierten sich beim "Markt der Möglichkeiten".

 

Das Stiftsschul-Buch