Projekte

Von Falken und Tauben -

ein Projektangebot für die Jgst.12 zum Themenkomplex Krieg und Frieden im Schuljahr 2006/07, 2. Halbjahr

Teilnehmende Lehrer: Thomas Müller-Schürmann, Jürgen Pöschlmöglicher Fachbezug: Geschichte, Kunst, Musik, PoWi

 

Bildergalerie

Einige Bilder des Projektes wurden in einer Bildergalerie zusammengestellt. Hier können Sie sich diese in aller Ruhe betrachten.

Von den Anfängen bis heute begleitet die Geschichte der Menschheit die bittere Erfahrung von Gewalt und Krieg. Frieden sah man lange Zeit als Abwesenheit von Krieg an und nicht als erstrebenswerten, "normalen" Zustand. Schilderungen von Krieg und Gewalt wiederum faszinieren die Menschen seit jeher und geben den Hintergrund für zahllose bildnerische und musikalische Gestaltungen bis in unsere Tage. So ist in der Kunst eine lange Tradition des Themas entstanden, die beispielsweise bis zu den - freilich aus einer gewandelten Gesinnung heraus geschaffenen - Kriegerdenkmälern von Kollwitz, Barlach, Kienholz und darüber hinaus nie abgebrochen ist.Aus: Kammerlohr. Epochen der Kunst - Lehrerband - Modelle für den Unterricht, S. 48 ff. München, Wien, Düsseldorf, Stuttgart 2000

Der künstlerische und auf die Kunst bezogene Teil des Projektes lenkte einerseits den Blick auf die unterschiedlichen Auffassungen des Themas im Lauf der Geschichte (anhand von Bildbeispielen) und regte andererseits eigene Möglichkeiten der gestalterischen Auseinandersetzung an. Dabei gingen einzelne Arbeitsgruppen von der Betrachtung des "Portable war memorial" von Edward Kienholz aus, um nach eingehenden Diskussionen und vorausgehender Entwurfsarbeit "Mahnmale oder Denkmäler für den Frieden" zu gestalten. Die Arbeitsergebnisse sind in teilweise öffentlich und teilweise nicht öffentlich zugänglichen Räumlichkeiten unserer Schule ausgestellt. Sie können auf Anfrage (Projektleiter: Th. Müller-Schürmann, J. Pöschl) mit Führung durch die beteiligten Schüler/innen besichtigt werden.

Bezüge zum Fach POWI wurden durch das Kennenlernen von Definitionen der Begriffe Krieg und Frieden hergestellt.

Johanneshaus & Mensa

Termine

Vertretungsplan

Presse

  • Bischofsbesuch

    Bischofsbesuch

    Nach Fulda fuhren am 14. November alle Sextaner mit ihren Klassenlehrern. Ihr Vorstellungsbesuch beim Bischof stand an. Und Bischof Algermissen nahm sich für seine 10- und 11jährigen Gäste eine Menge Zeit. Zunächst feierten alle zusammen einen Gottesdienst in der altehrwürdigen Michaelskirche. Danach gab's eine ausgedehnte Fragerunde im großen Saal der Chöre am Dom. Was ein ansprechendes Ambiente! Und das Mittagessen im historischen Speisesaal des ehemaligen Klosters war auch gelungen. Zum Nachtisch hatte der Bischof allen ein Eis spendiert. Mit diesem Tag schaffen es die Oberhessen an diesem Wochenende auf die Titelseite der Bistumszeitung, des Bonifatiusboten!

  • Pinguin macht aus Zweifel an Gott keinen Hehl

    Pinguin macht aus Zweifel an Gott keinen Hehl

    Musiktheater der Stiftsschule war gleichermaßen tiefsinnig wie unterhaltsam Unter Leitung von Jörg Christiani und Jürgen Pöschl führten Schüler der Musiktheater AG des siebten Jahrgangs der Stiftsschule Amöneburg das Stück "An der Arche um Acht" auf.

  • Presse: Junge Menschen helfen und räumen auf

    Presse: Junge Menschen helfen und räumen auf

    Stiftsschule organisierte einen "Tag des sozialen Engagements" - Institutionen zeigen ihre Angebote 800 Schüler der Stiftsschule waren während des Tages des sozialen Engagements aktiv und informierten sich beim "Markt der Möglichkeiten".

 

Das Stiftsschul-Buch